Allgemeines zum Thema Arbeitsschutz

Grundlagen des Arbeitsschutzes

Der Arbeitsschutz dient generell als vorbeugende Maßnahme zum Schutz der Beschäftigten vor arbeitsbedingten Gefährungen am Arbeitsplatz oder während der Arbeitszeit. Der Arbeitsschutz wird in zwei Kategorien aufgeteilt. Beide dienen hierbei dem Schutz des Arbeitnehmers. Man unterscheidet dabei den sozialen Arbeitsschutz, der den Angestellten vor unzumutbaren Arbeitszeiten, oder übermäßigen Mehrstunden schützen soll und ebenfalls den Kündigungsschutz in gesetzlichem Rahmen beinhaltet und den allgemeinen, technischen Arbeitsschutz. Dieser soll die Gesundheit und das Leben des Arbeitnehmers schützen. Die rechtliche Grundlage für den Arbeitsschutz ist das Arbeitsschutzgesetz (ASchG) mit seinen Unterkategorien, die Vorgaben für den Beschäftigten, den Arbeitsplatz, die gesamte Betriebsstätte und den Arbeitgeber angibt. Das Arbeitsschutzgesetz resultierte aus der Kinderarbeit im 19. Jahrhundert und der daraus hervorgehenden Verschlechterung des Gesundheitszustandes der älter werdenden Arbeiter. 1974 trat das Gesetz, ähnelnd seiner heutigen Form in Kraft, wobei Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Sicherheitsingenieure beauftragt wurden.

Maßnahmen wie Arbeitsschutzkleidung

Jeder Arbeitnehmer wird aufgefordert, sich an die im Betrieb geltenden Sicherheitsbestimmungen zu halten. Diese Bestimmungen dienen der Eigensicherung. Diese können das tragen von Handschuhen, Schutzhelmen, Gehörschutz, Schutzbrillen oder auch Atemschutzgeräten vorgeben. Im Unternehmen müssen gegebenenfalls Schilder angebracht sein, die vor Gefahrenquellen warnen und den richtigen Umgang aufzeigen. Zur Kontrolle des Arbeitsschutzes, muß in einem Unternehmen mindenstens ein geschulter Sicherheitsbeauftragter beschäftigt sein. Der Sicherheitsbeauftragte kontrolliert bereits bestehende Vorschriften und überwacht die Einhaltung, führt neue Vorschriften ein, überprüft den Hergang von Arbeitsunfällen und dokumentiert diese für die Berufsgenossenschaft. Zudem fällt es in sein Aufgabengebiet Mitarbeiterschulungen zu diesem Thema durchzuführen und regelmäßig zu wiederholen. Bei Mitarbeitern die ein Firmenfahrzeug führen muss überprüft werden, ob eine derartige Fahrerlaubnis vorliegt.

© 2010 arbeitsschutz-info.at -